Raum und Material – Lüling Sauer Architekten konzipiert und realisiert anspruchsvolle, individuelle und nachhaltige Architektur.
Leichtbaupreis 2014: Extrem leicht und aus einem textilen, geschäumten Verbundwerkstoff – nur ca. 65 kg wiegt der Pavillon des Frankfurter Forschungsinstituts. Inspiriert durch die faser- und schwammartigen Materialstrukturen der Rohrkolbenpflanze Typha ist ein vier Meter hoher, selbsttragender, kegelförmiger Pavillon in Form eines Netzgeleges entstanden. Im Rahmen eines u.a. durch „Forschung für die Praxis“ geförderten Projektes werden an der Hochschule in Frankfurt neue Leichtbauelemente aus dreidimensionalen Textilien wie Textilschläuchen und Abstandstextilien entwickelt. Unterstützung kommt vom Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf, von Bayer MaterialScience Leverkusen und dem Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt.

Im Fokus des Projektes steht die Auseinandersetzung mit Textil- und Schaumtechnologien. Beide sind weniger Materialien als Fügetechnologien, die die Einbindung verschiedenster Werkstoffe erlauben. Für das Bauwesen bieten sie als Verbundmaterial und in der Kombination nicht nur eine wärmebrückenfreie, perfekte konstruktive Lösung zur Aufnahme von Zug- und Druckkräften, sondern auch Alternativen zu erdölbasierten Baustoffen.

Der erste FabricFoam© Pavillion wurde versuchsweise aus geflochtenen, reiß und abriebsresistenten PET-Textilien gefertigt, die von den Studierenden mit preiswerten, vorgefertigten und geschlossenzelligen PE Rundschnüren mit einem Durchmesser von 5 cm gefüllt wurden. Auf eigenes Ausschäumen wurde aus technischen Gründen zunächst verzichtet. Das Textil übernimmt die Zugkräfte, der Schaum die Druckkräfte – es entsteht ein druckstabiles Leichtseil. 

> FabricFoam©
> DETAILresearch






> project facts



Prof. Claudia Lüling, Frankfurt UAS

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dipl.-Des. Steffen Reiter 
Studierende: S. Acikgöz, M. Brehm, T. Büschers, D. Degirmenci, C. Frey, E. Gorreja, C. Goy, S. Lavin Grande, T. Großblotekamp, M. Haas, J. Heinze, Ü. Kabadayi, T. Kielbasinsky, U. Külahci, G. Kursun, A-M. Lüssow, A. Mönner, D. Sariidris, D. Sytschow, S. Türk

Förderung: „Forschung für die Praxis“ der Hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften


> project text